aktuell

IN BAU
Achenkirch, 2021
Das alte Bauernhaus wird mit all seinen, nicht mehr landwirtschaftlich genutzten Raeumlichkeiten wie Stall und Tennen, fuer eine Wohnnutzung umgestaltet und die gesamte Gebaeudehuelle
IN BAU
Mils bei Imst, 05-2021
Planung einer Wohnanlage mit 14 Wohneinheiten und Tiefgarage. Im 2. Obergeschoss befindet sich eine zentrale, windgeschutzte Gemeinschaftsterrasse.
IN BAU
Rotholz, 2021
Generalsanierung inkl. Erneuerung der gesamten Haustechnik im Gasthof Esterhammer. Die gesamte Betriebseinheit des Gasthauses wird brandschutz- und haustechnisch auf den Stand der Technik gebracht.
GENERALPLANUNG BESTO ZT GMBH
Ellmau, 2020
Als Generalplaner konzipieren wir den neuen “TREICHLHOF” in Ellmau, ein beliebtes Ausflugsziel, Rodel- und Schihuette. Das Restaurant liegt mit seiner ueberwaeltigenden Panoramlage direkt an
GENERALPLANUNG BESTO ZT GMBH
Ellmau, 2020
Als Generalplaner konzipieren wir den neuen “TREICHLHOF” in Ellmau, ein beliebtes Ausflugsziel, Rodel- und Schihuette. Das Restaurant liegt mit seiner ueberwaeltigenden Panoramlage direkt an
FERTIGSTELLUNG
Mayrhofen, 2020
Wohn- und Geschaeftshaus in Mayrhofen. Restaurant, Geschaeftsflaechen und Appartements mit 2-geschossiger Tiefgarage
GENERALPLANUNG BESTO ZT GMBH
Jenbach, 2020
Der Baustart zur Umgestaltung des Gasthof-Hotel-RIEDER ist erfolgt. – Im Mai wird der gesamte Wirtshausbereich mit neuer Kueche, ein neuer Seminarraum im Gartengeschoss und
GENERALPLANUNG BESTO ZT GMBH
Jenbach, 2020
Das “Gasthaushotel Rieder” ist ein Traditionswirtshaus in herrlicher Panoramalage im Jenbacher Ortsteil Fischl. Der Umbau, groesstenteils in Holzbauweise nimmt starken Bezug auf den umgebenden
GENERALPLANUNG BESTO ZT GMBH
Ried im Zillertal, 2019
Mari Pop Hotel….Aussen, Innen und rundherum nach den Plaenen der BESTO ZT GmbH. Die Hausherren Silvia und Markus freuen sich auf Euch! © BESTO.at
GENERALPLANUNG BESTO ZT GMBH
Ried im Zillertal, 2019
Mari Pop Hotel….Aussen, Innen und rundherum nach den Plaenen der BESTO ZT GmbH. Die Hausherren Silvia und Markus freuen sich auf Euch! © BESTO.at
GENERALPLANUNG BESTO ZT GMBH
Ellmau, 2020
Als Generalplaner konzipieren wir den neuen “TREICHLHOF” in Ellmau, ein beliebtes Ausflugsziel, Rodel- und Schihuette. Das Restaurant liegt mit seiner ueberwaeltigenden Panoramlage direkt an
IN PLANUNG
Pettneu, 2019
Planung einer Wohnanlage mit 36 Wohneinheiten und Tiefgarage.
GENERALPLANUNG BESTO ZT GMBH
Ried im Zillertal, 2019
Der Zillertaler Grillhof verwandelte sich fuer 2 Jahre in das einzigartige “POP DOWN” Hotel. Diese Verwandlung findet nun in Form des geplanten und in
WETTBEWERB OBERSTDOR( DE) – 2.RANG
Oberstdorf, 2019
Fuer die Neugestaltung der Talstation der Nebelhornbahn in Oberstdorf ( DE) wurde die BESTO ZT GMBH zur Teilnahme eingeladen. Die erarbeitete Studie wurde mit
FERTIGSTELLUNG
Spieljoch, 2018
Fertigstellung des gesamten Innenausbaus und der Einbaumoebel nach den Plaenen der BESTO ZT GmbH
FERTIGSTELLUNG
Spieljoch, 2017
Fertigstellung des gesamten Innenausbaus und der Einbaumoebel nach den Plaenen der BESTO ZT GmbH Fotos: David Schreyer
FERTIGSTELLUNG
Spieljoch, 2018
Fuer den Winterbetrieb wurde ein grossflaechiger Restaurantbereich gescchaffen, desse Speisebereich, durch tischlergefertige “Holzlinseln” gegliedert ist. Die so entstandenen Zonierungen wirken wie “Holzstuben” als abgetrennte
Fuegen 2017
SPIELJOCHBAHN, Fuegen Architektur, Innenarchitektur und kunstlerische Oberleitung: BESTO ZT GmbH Fotos: David Schreyer Speziell in stark touristisch geprägten Skigebieten sind Seilbahnstationen heutzutage weit aus
FERTIGSTELLUNG
Spieljoch, 2017
ab 20.12. geoeffnet: SPIELJOCHBAHN, Fuegen Architektur, Innenarchitektur und kunstlerische Oberleitung: BESTO ZT GmbH Fotos: David Schreyer Speziell in stark touristisch geprägten Skigebieten sind Seilbahnstationen
Fuegen, 2017
Beitrag zur Wettbewerbsaufgabe “Gestaltung Dorfplatz, Fuegen”. – Das Projekt sieht eine zentrale Parkmoeglichkeit in Form eines Parkdecks vor, das von der Hauptstrasse ebenerdig befahren
Speziell in stark touristisch geprägten Skigebieten sind Seilbahnstationen heutzutage weit aus mehr als reine Infrastrukturbauten. So auch in dem im Zillertal liegenden Skigebiet Spieljoch,
Axams 2017
Der “Viktorhof” ein Erbhof im Zentrum von Axams, wird revitalisiert und einer neuen Nutzung der ehemals landwirtschaftlich genutzten Raeumlichkeiten zugefuehrt.
Fuegen, 2017
Die BESTO ZT GmbH zeichnet veranwortlich fuer die Gestaltung der neuen Talstation der Spieljochbahn in Fuegen im Zillertal.
GENERALPLANUNG BESTO ZT GMBH
Penkenjoch, 2016
Das in Holzbauweise errichtete Gastronomiegeschoss der Granatalm gliedert sich in einen grosszuegigen Gaestebereich, dessen Raumwirkung durch die verwendeten Holzfachwerktraeger gepraegt wird. – Angrenzend an
Fassadenstudien der Bergstation am Spieljoch. Die Baumassnahmen fuer die neue Gondelbahn am Spieljoch, Fuegen laufen auf Hochtouren. – Bereits im Winter 2017/18 wird die
Jenbach, 2016
Um- und Zubau eines Altbestandes in eine Kleinwohnanlage mit Geschosswohnungen. Alle Wohneinheiten vefuegen ueber grosszuegige Aussenbereiche wie Gaerten, Terrassen oder Balkone.
Kristallhuette 2016
Die Kristallhuette wurde um eine grosszuegige Eingangslounge mit Rezeption, Shop und Loungebereich erweitert. Ebenso wurden die Toilettanlagen im Untergeschoss, fuer Damen, Herren und Eltern
Mayrhofen, 2014
1. RANG beim Architektenwettbewerb zur Konzeptionierung eines Wohn- und Geschaeftshauses in der Mayrhofner Hauptstrasse.
Fuegen 2016
Nach vorgschaltenem Architekturwettbwerb erhaelt die BESTO ZT GMBH den Planungsauftrag fuer die neue Bergstation im Skigebiet Spieljoch im Zillertal. Die Realisierung soll im Fruehjahr
Erweiterung der Kristallhuette im Skigebiet Hochzillertal. – Es ensteht ein grosszuegiger Eingangsbereich mit Rezeption und Shop. – Die WC-Anlagen im Untergschoss erhalten ein komplett
GENERALPLANUNG BESTO ZT GMBH
Penkenjoch 2016
Die Granatalm am Penkenjoch wurde nach den Plaenen der BESTO ZT GMBH errichtet und ist groesstenteils in Holzbauweise errichtet. – Durch die Gliederung des
Maurach am Achensee, 2016
Energieoptimiertes Wohnhaus in Massivholz- Bauweise in der Gemeinde Eben am Achensee. Techisch ausgestattet wurde diese Holzhaus mit einer Waermepumpe fuer Hiezung und Warmwasserbereitung sowie
Fuegenberg, 2015
Neubau in Holzbauweise in der Kubatur des ehemaligen Tennens des ueber 200 Jahre alten “Wiesegghofes” am Fuegenberg.
Maurach am Achensee, 2016
Energieoptimiertes Wohnhaus in Massivholz- Bauweise in der Gemeinde Eben am Achensee. Techisch ausgestattet wurde diese Holzhaus mit einer Waermepumpe fuer Hiezung und Warmwasserbereitung sowie
Maurach am Achensee, 2016
Fertigstellung des Wohnhauses der Familie HND in der Gemeinde Eben am Achensee. – Die strengen, oertlichen Bauvorschriften fordern die Ausbildung eines Satteldaches und eines
Fuegenberg, 2015
Der Zubau des historischen Bauernhauses “Wiesegg” binhaltet 2 grosszuegige Ferienappartements die in der Kubatur des ehemaligen Tennen untergebracht wurden. Im gesamten Gebaeude wurden nur
Kramsach, 2015
Das Doppelhaus der Familie H. wurde in Massivbauweise mit einer hochgedaemmten Gebaeudehuelle errichtet. Das Gebaeude sollte in seinem Erscheinungsbild eine moeglichst einheitliche Architektursprache wiedergeben; – dennoch wurden
Weer, 2015
Wettbewerb zur Gestaltung des Gemeindehauses und des Dorfplatzes / Festwiese in der Gemeide Weer. Visualisierung “archplanviz”
Achenkirch, 2015
Das eingeschossige Wohnhaus der Familie G. wird ohne Unterkellerung ausgefuehrt. Wohn-, Essbereich und Schlafzimmer sind nach Sued-Westen orientiert und oeffnen sich grosszuegig mit einer
Fuegenberg, 2015
Zubau und Generalsanierung des ueber 200 Jahre alten Bauernhofes “Wiesegghof” am Fuegenberg. – In der Kubatur des ehemaligen Tennens wurden zwei Ferienappartements in Holzbauweise
Penkenjoch 2015
Erste Studien und Modellfotos zum geplanten Projekt der “Granatalm” Fuer den Sommer 2016 ist der Abbruch der bestehenden Skihuette geplant. Die neue GRANATALM wird
Fuegenberg, 2015
Das historische Bauernhaus aus dem 17. Jhd. wurde in den Innebereichen generalsaniert und in grossen Teilen, moeglichst in Originalzustand erhalten. – Zur Vermietung als Ferienappartement
Bruck im Zillertal, 2015
Aufstockung eines bestehenden Zweifamilienhauses in Holzbauweise. – Durch die knappen Abstaende des Bestandsgebaeudes zu den umliegenden Grundgrenzen, ist die Formgebung eingeschraenkt;- Das neue Dachgeschoss
Strass im Zillertal, 2015
“Weiterbauen” – Der mehr als 10 Jahre alte Rohbau wird im Konzept, unter Erhaltung des bestehnden Daches und einem Grossteil der tragenden Aussenwaende –
OLYMPIA Obergurgl, 2015
Im Zuge der Erweiterung und der Umgestaltung der suedseitigen Hotelzimmer, erhaelt das Hotel OLYMPIA in Obergurgl ein neues “Gesicht”. Die Suedfassade, der Eingangsbereich und
Obergurgl, 2015
Neugestaltung des Eingangsbereiches und der suedseitigen Hotelzimmer im Hotel Olympia in Obergurgl. – Die neuen “Zirbenzimmer” werden ab der Wintersaison 2015/16 bezugsfertig sein!
Rohrberg, 12-2014
Erweiterungsbau eines bestehenden, alten Bauernhauses. – Es wurden 2 grosszuegige neue Ferienappartements und eine Unternehmerwohnung errichtet. – Das Bauwerk wurde in Holzbauweise auf einer Stahl-Unterkonstruktion
Rohrberg, 12-2014
Erweiterungsbau eines bestehenden, alten Bauernhauses. – Es wurden 2 grosszuegige neue Ferienappartements und eine Unternehmerwohnung errichtet. – Das Bauwerk wurde in Holzbauweise auf einer Stahl-Unterkonstruktion
FERTIGSTELLUNG
Nassereith, 2014
Fertigstellung des Generalumbaus des denkmalgeschuetzten Bestandes des Alten- und Pflegeheims “VIA CLAUDIA”: Innerhalb des Bestandsmauerwerks wurden neue, hochwertige Pflegezimmer errichtet. – Die gesamte Infrastruktur
Hippach, 2014
Das grosszuegige Wohnhaus TRE wurde im Ortsteil Laimach in hervorragender Aussichtslage errichtet. – Entsprechend wurden Wohnbereich und Kinderzimmer mit grossflaechigen Verglasungen, Loggien bzw. Balkone
Kramsach, Juni 2014
Der Ausbau des Wohnhaus Gr. wurde in hochqualitativer Tischlerarbeit ausgfuehrt. – Die verwendeten Materialien: heimische Laerche fuer Wand und Deckenverkleidungen und gebuerstete Eiche fuer alle
Jenbach, 2012
Rueckbau der Fassade nach einem Umbau in den fruehen 70er Jahren. – Die Proportionen der “alten” Fassade wurden wiederaufgenommen und auch die Position der
Schwaz, 2004
Neugestaltung der Wohnungszugaenge des Palais Enzenberg. – Ein grosszuegiges Portal, das durch die Verglasung die verbliebenen “Spuren” des Altbestandes des Palais ersichtlich macht.
Kramsach, 2007
2.Rang Architekturwettbewerb zur Errichtung eines Stahlbaubetriebes in Kramsach. Das Wettbwerbskonzept wurde mit dem 2.Rang praemiert. – Nach der behoerdlichen Genehmigung wurde die Adaptierung und
GENERALPLANUNG BESTO ZT GMBH
Nassereith, 2015
Nach dem gewonnen Wettbewerb zur Erweiterung des Alten- und Pflegeheimes “VIA CLAUDIA” in Nassereith, wurde der Neubau in Passivhausqualitaet errrichtet und Weihnachten 2013 bezogen.
Nassereith, 2009
Um- und Zubau des bestehenden Pflegeheims und Neubau von 3 Bettenstationen mit 51 Zimmern, Therapieraeumlichkeiten und Demenzstation. Der Verbindungsbaukoerper zwischen Bestand und Neubau dient
Kramsach, 2013/14
Im nördlichen Teil eines relativ schmalen Grundstücks wurde ein großes Einfamilienhaus in Mischbauweise, mit Stahlbetondecken und hochgedämmten Holzwänden sowie einem Holzdach errichtet. Der Entwurf
FERTIGSTELLUNG
Jenbach, 2012/13
2012 gründete die Marktgemeinde Jenbach die Markt- und Schulbücherei jen.buch, die als kombinierte Bibliothek aus allgemein zugänglicher Bibliothek und Schulbibliothek für die Jenbacher Volksschulen
Terfens 2011
Die Reduktion auf wenige unterschiedliche, naturnahe und oekologisch hochwertige Materialien laesst den Innenraum homogen und warm erscheinen. Die konsequente Umsetzung des Bauwerks in Holzbauweise
Terfens, 2011
Einfamilienhaus: Holzbauweise in Passivhausstandard. Der im Erdreich befindliche Kellerbauteil wird in Stahlbetonbauweise hergestellt. Die Wohngeschosse sind in Holzbauweise konzipiert und werden in Massivholzbauweise errichtet.
WELLNESS Kristallhuette, 2013
BESTO zeichnet verantwortlich fuer diese neue Konzeption: vom Entwurf bis zur termingerechten Übergabe an die Bauherrn wurde der Zubau von Suiten, Wellnessbereich und Weinkeller
REALISIERUNG WETTBEWERBSPROJEKT
Achenkirch, 2014
REALISIERUNG DES GEWONNENEN WETTBEWERBES: Erweiterung des Kindergartengebaeudes um ein Dachgeschoss in Holzbauweise mit 2 Kinderhortraeumen, 3 Kindergartengruppen, grossflaechige Aussenbereiche – Loggia und Terrasse, Gemeinschaftsraum
Kristallhuette, 2013
Mitten im Skigebiet Hochzillertal auf über 2.000 m Höhe liegt die „Kristallhütte“, ein 2003 im „Tiroler Stil“ mit viel Holz, ausladenden Dächern und Balkonen
Vomp 2012
Revitalisierung des bestehenden Bestandsgebaeudes mit Neuorganisation der Gesamten Grundrissflaechen zur Schaffung von 80 hochwertigen Arbeitsplaetzen.
Maurach am Achensee, 2013/14
Planung eines Einfamilienhauses in steilem Hanggrundstueck in bester Aussichtslage ueber dem Achensee.
FERTIGSTELLUNG
20131004
Errichtung einer Kapelle nach den Entwuerfen des Architekten Mario Botta am Penkenjoch. Der Baukoerper in Massivholzbauweise ruht auf einem Sichtbetonsockel und hat die kleinste
Kramsach, Juni 2014
Das grosszuegige Wohnhaus baut auf einem Grundrisskonzept auf, das eine enge Verbindung von Innen- und Aussenraum auf der Wohnebene ermoeglicht. Qualitaeten zwischen hellen offenen Raeumen und
FERTIGSTELLUNG
Penkenjoch, 2013
In Zusammenarbeit und nach den Enwuerfen des Architekten Mario Botta, entwickelte die BESTO ZT GmbH die Ausfuehrungsdetails und organisierte die gesamte bauliche Abwicklung dieses
Innsbruck, 2014
EU-weiter Architekturwettbewerb zur Ideenfindung zur Erweiterung des bestehenden Altenheims im Stadtteil Pradl.
FERTIGSTELLUNG
Achenkirch, 2014
REALISIERUNG DES GEWONNENEN WETTBEWERBES: Erweiterung des Kindergartengebaeudes um ein Dachgeschoss in Holzbauweise mit 2 Kinterhortraeumen, 3 Kindergartengruppen, grossflaechige Aussenbereiche – Loggia und Terrasse, Gemeinschaftsraum
Jenbach, 2012/13
Konzeption eines Verwaltungsgebaeudes mit zwei mal 80 Arbeistsplaetzten und Parkdeck.
Kristallheutte, 2013
Kristallsuiten in Holzbauweise. – BESTO zeichnet verantwortlich fuer diese neue Konzeption: vom Entwurf bis zur termingerechten Übergabe an die Bauherrn wurde der Zubau von
Kristallhuette, 2013
Gesamtplanung, Innenarchitektur / Innenraumgestaltung, Ausschreibung, Bauleitung….”volles Programm” durch BESTO ZT GMBH beim Zu- und Umbau der Kristallhütte Zillertal – auf über 2000m.
Wiesing, 2011
Das bestehende Gaestehaus wir um ein, den gesetzlichen Vorschriften entsprechendes Treppenhaus erweitert. – Die Zimmergeschosse erhalten einen Komplettumbau. Alle Zimmer erhalten zeitgemaesse Baeder und
FERTIGSTELLUnG
Vomp, 2012
BESTO ZT GMBH revitalisiert im Auftrag der Swarovski AG das bestehende Verwaltungsgebaeude als Headquater der Firma Swareflex. Der gesamte Innenbereich wurde neu organisiert um
Pemkenjoch, 2013
Errichtung einer Kapelle nach den Entwuerfen des Architekten Mario Botta am Penkenjoch. Der Baukoerper in Massivholzbauweise ruht auf einem Sichtbetonsockel und hat die kleinste
Jenbach. 2012
Die bestehenden Anlagen im Bereich des Hobbyplatzes vereinen, insbesondere durch die zusätzlichen Funktionen des Wettbewerbsprojektes, alle wichtigen Kinder- und Jugendangebote der Gemeinde Jenbach. Das
Jenbach, 2012
Neugestaltung des Zugangs mit direkter Erschliessung des 1. Obergeschosses. – Schaffung eines ueberdachten Fahrzeugabstellplatz und einer grossen Dachterrasse.
FERTIGSTELLUnG
Vomp, 2012
BESTO ZT GMBH revitalisiert im Auftrag der Swarovski AG das bestehende Verwaltungsgebaeude als Headquater der Firma Swareflex. Der gesamte Innenbereich wurde neu organisiert um
Sistrans, 2011
Wohnhaus mit 3 Wohneinheiten auf einem langen, sehr schmalen Grundstueck im Herzen von Sistrans. Das Gebaeude wird in Massivbauweise errichtet und orientiert sich mit
Kramsach 2011
Im vorangegangenen Archtekturwettbewerb wurde BESTO ZT GMBH mit dem 2.Rang ausgezeichnet. – Nach der behoerdlichen Genehmigung des Siegerprojektes wurde das Konzept von BESTO ZT
Ebbs, 2011
Planung des Umbaus und Erweiterung eines Bestandgebaeudes aus den 1950ern in ein Mehrfamilienhaus mit 2 Wohneinheiten.
Scheffau, 2010
Planung eines Umbaus eines Gebaeudes im Freiland mit rechtlich moeglicher Erweiterung in ein Einfamilienhaus.
Jenbach, 2010
Errichtung von 2 Wohneinheiten in sehr steiler Hanglage. Konstruktion: Sichtbeton Bauweise mit Innendaemmung. /Atrien zur Belichtung der innenliegenden Raeume. /Begruentes Flachdach als ebener Garten
Jenbach, 2010
Neugestaltung des Zugangsbereiches zum Terrassenbad, Jenbach. Schaffung einer barrierefreien WC- Anlage, eines Erstversorgungraumes und einer neuen Kassa mit elektronischem Zugangssystems.   Entlang einer markanten
Graz, 2010
Architekturwettbewerb zur Errichtung eines Askoe- Sportzentrums mit 3-fach Wettkampfhalle und diversen Trainingsraeumen.
Wiesing 2011
Errichtung eines Fluchttreppenhauses beim bestehenden Gaestehaus “Waldrand” und Neugestaltung aller Zimmer und Ferienappartements.
Rotholz 2010
Fluchttreppe in Massivbauweise fuer die Erreichbarkeit der Zimmergeschosse des Gasthof-Hotel Esterhammer. Das Gelaender aus massivem Zirbenholz gibt dem ansonsten “nuechternen” Raum eine angenehme Duftnote.
Maurach am Achensee, 2010
Im Jahr 2008 wurde das Einfamilienhaus der Familie Widauer zur Gaenze umgestaltet und in Holzbauweise mit Laerchenschindelfassade realisiert. Passend zum Bestand wurde 2010 ein
Fuegen, 2010
Einfamilienhaus – konzipiert als Passivhaus – in Massivbauweise. Die Oeffnungen wurden als grosse Ausschnitte mit Loggien in Holzkonstruktion realisiert. Diese Erweiterung der Innenraeume gewaehrleistet
Rotholz, 2010
Erweiterung des historischen Gasthauses um ein Fluchttreppenhaus und Aufstockung im Bereich des Zubautraktes aus den 70er Jahren. Die neue Kubatur in Holz-Stahl-Bauweise dient als
Villach. 2008/9
Planung der massiven Um- und Zubaumassnahmen des Intersparmarktes IM54 in Villach. Konzeptentwicklung der inneren Organisation und der Gestaltung des neuen Baukoerpers. – Im Auftrag
Kristallwelten Wattens, 2006
Konzept fuer die Umgestaltung der Eingangssituation bei den Kristallwelten in Wattens. Planung der Erweiterung fuer Shop- und Speisebereich, des neuen Foyers und der Kinderwelt.
Nassereith, 2013
Das „Heim Via Claudia“ ist eine von den Barmherzigen Schwestern in einem ehemaligen Klostergebäude betriebene Einrichtung der Behinderten-Reha und Altenpflege. Mit dem Ziel, die
Strass im Zillertal, 2008
Die gesamte Inneneinrichtung des Vewaltungsgebaeudes Maschinenring wurde nach den Plaenen der BESTO ZT GMBH vom Tischler auf Mass gefertigt.
Maurach am Achensee, 2008
Zubau in Passivhausstandard. Das langgestreckte, schmale Grundstueck erlaubt eine Erweiterung ausschliesslich in Laengsrichtung. So wurden im Nord-Osten Nebenraeume wie Garderobe, die neue Treppe, Abstellraeume
Buerogebaeude in Passivhausstandard. Auf einem durch Bundesstraße und Bahntrasse flankierten Bauplatz im Zillertal entstand für den Agrar-Dienstleister Maschinenring ein neues Verwaltungsgebäude, das auf zwei
Kirchberg, 2007
Umbau und Dachgeschossausbau eines 600 Jahre alten Hauses im Zentrum von Kirchberg. Errichtung eines neuen Treppenhauses und Ausbau des Dachgeschosses in 2 Ferienwohneinheiten in
Jenbach, 2007
Auf einer Grundflaeche von 8 x12m wurde ein mehrgeschossiges Gebaeude in geschlossener Bauweise realisiert. Die zentrale Treppe ermöglicht eine vielseitige Strukturierung der Geschossflächen bei

BESTO ZT GMBH
ARCHITEKT DI BERNHARD STOEHR ZT/SV

Staatlich befugter und beeideter Ziviltechniker

Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter
Sachverstaendiger fuer Hochbau und Innenarchitektur.

Kontakt

© 2021 BESTO ZT GmbH | Assembled by Pfefferkorn Digital

Fragen die andere vor ihnen gestellt haben
oder sie nützen unserer Suche…